Monthly Archives: März 2012

Porsche Design

Porsche Design Uhren ist was für absolute Fans, die sich mit der Marke Porsche identifizieren. Diese Porsche Design Uhren gibt es für die Damen und auch für sportliche Herren. Eine Porsche Design Uhr ist was ganz besonderes, wo auch eine Tischuhr 911 sehr dekorativ die Wohnung schmücken kann. Die Porsche Design Uhr für die Dame und den Herren gibt es in verschiedenen Ausführungen. Beispielsweise der Chronograph 911 Classic, den es für Damen, sowie Herren gibt.

Besonders interessant, für alle sportlichen Damen, ist sicher das Porsche Design Taschen. Diese Damenhandtaschen sind von sehr guter Qualität und modischen Farben und Design. Porsche Design Taschen sind für alle Damen jeden Alters die richtigen Accessoires im Alltag und auch bei besonderen Gelegenheiten. Porsche Design Taschen sind mit vielen praktischem Zubehör versehen, die eine Dame so braucht. Im Vergleich dazu sind Autoflaggen von Porsche, beispielsweise für kleine Elektroautos immer wieder gerne gesehen bei Kindern.

Auch besondere Schuhe sind im Porsche Design Schuhe zu erwerben. Im Porsche Design Schuhe gibt es Sportschuhe genauso wie moderne Alltagsschuhe für die Herren. Auch interessante Freizeitschuhe, im Porsche Design Schuhe, findet man im Rennfahrerlook in verschiedenen Farben, unter anderem Silber, die auch für die sportbegeisterte Dame sehenswert sind. Unter den Porsche Design Schuhe sind elegante weiße Sneakers für alle Gelegenheiten.

Sehr zu empfehlen ist auch das Porsche Design Handy, das ganz sicher für jedermann, der was ganz besonderes haben möchte, das Richtige ist. Die Handys im Porsche Design Handy gibt es vielen verschiedenen Modellen und mit allen Funktionen, die das moderne Handy haben sollte. Porsche Design Handy gibt es von vielen bekannten Herstellern. Natürlich ist das neueste iphone auch unter dem Porsche Design Handy zu bekommen.

Zu den sportlichen Damen und Herren gehören selbstverständlich auch die Eleganten Porsche Design Brillen. Eine Porsche Design Brille ist ganz sicher der Renner unter allen Brillen, ob Sonnenbrille, Lesebrille oder die Porsche Design Brille für den Alltag, an diesen Porsche Design Brillen kann man nicht vorbeischauen. Am bekanntesten bei den Porsche Design Brillen sind sicher die Sonnenbrillen von Carrera. Die Porsche Design Brille im Design einer Pilotenbrille, ist auch ein besonderes Accessoire, das Damen wie Herren gern tragen.

Mal sehen was Porsche Design sich für die Zukunft noch einfallen lässt. Wie wäre es mit einem Porsche Zaun, Porsche Gartenmöbeln oder Porsche Waschmaschinen?

Porsche 911

Der Porsche 911 als bekanntester Sportwagen der Marke gilt auch als das Herz von Porsche. Der 911er ist ein typischer 2+2-Sitzer-Sportwagen. Im Laufe der Jahrzehnte macht der Porsche 911 immer wieder durch neue Modellreihen auf sich aufmerksam. Der 2009 präsentierte Porsche 911 Sport Classic eine auf 250 Exemplare limitierte Sonderedition und erinnert mit seinem Heckspoiler an Klassiker der 911er Reihe.

Porsche 911 Turbo
1974 präsentierte Porsche auf dem Pariser Automobilsalon den ersten Seriensportwagen der Welt vor, der über einen Abgas-Turbolader und eine Ladedruckregelung verfügt. Der neue Sportwagen wurde als Porsche 911 Turbo vorgestellt. Nachdem Porsche in den frühen 70er Jahren des 20. Jahrhunderts mit turbobetriebenen Rennwagen große Rennerfolge erzielt hatte, sollten diese Erfahrungen auch in die Serienproduktion einfließen.

Porsche 911 GT2 und Porsche 911 GT3

Der Porsche 911 GT2 ist die Sportversion die aus dem Porsche 911 Turbo entwickelt wurde.
Im Gegensatz zum Porsche 911 Turbo verfügt der Porsche 911 GT2 über einen reinen Heckantrieb statt eines Allradantriebs und hat mehr Leistung und mehr Drehmoment. Er ist in der Ausstattung stark komfortreduziert. Durch das verbesserte Leistungsgewicht ist die Auslegung des GT2 fahrdynamischer als beim Turbo.
Die Sportversion des Porsche 911 Carrera wird als Porsche 911 GT3 bezeichnet. Porsche Carrera ist die umgangssprachliche Bezeichnung für einige stark motorisierte Modelle von Porsche. Die Rennwagen kommen beim Porsche Mobil 1 Supercup zum Einsatz, der seit 1993 existiert und im Zusammenhang mit der FIA-Formel-1-Weltmeisterschaft ausgetragen wird.

Porsche 911 Targa
Porsche 911 Targa ist die Bezeichnung einer Reihe der seit 1965 gefertigten Modelle des Porsche 912 und 911. Der Porsche 911 Targa hat eine besondere Dachkonstruktion mit einem herausnehmbarem Dachmittelteil und einem fest montiertem Sicherheitsbügel. Seit 1996 wird die Reihe mit einem großen Panoramaglasdach ausgestattet.

Allgemeinens zum 911
Porsche 911 Oldtimer werden hoch gehandelt und sind bei Sammlern heiß begehrt. Für Fans der Kultmarke Porsche existieren mehrere Internetforen. Ein spezielles Porsche 911 Forum ist unter elfertreff.de zu finden.
Porsche 911 Ersatzteile auch für Porsche 911 Gebrauchtwagen und Porsche 911 Oldtimer sind für alle alten Modelle noch erhältlich und werden auch über das Internet gehandelt.

Elektro Porsche
Wie beliebt der 911 ist zeigen teils abstruse Experimente und Umbauten. So haben sich einige beherzte Porschefahrer und Autobauer dazu hinreißen lassen den 911 zu einem Elektrofahrzeug umzubauen. Während der Elektro-911 nicht von Porsche realisiert wurde hat sich aber auch der Konzern inziwschen dazu durchgerungen ein aktuelles Elektroauto zu bauen allerdings auf Basis des 997 zu einem entsprechenden Preis.

Porsche Cayenne

Eines der beliebtesten Porsche Modelle ist der Porsche Cayenne, der erstmals im Dezember 2002 in Deutschland auf dem Markt angeboten wurde. Bis Mai 2010 wurde das Erfolgsmodell von der Porsche AG verkauft.

Das Modell wird dem Bereich der SUV, also Sport Utility Vehicles zugeordnet. Diese Fahrzeuge haben eine deutlich höhere Geländegängigkeit mit Geländewagenoptik, verfügen aber gleichzeitig über einen ähnlichen Fahrkomfort wie Limousinen.

Kritisiert werden die wunderschönen und praktischen Fahrzeuge immer wieder. Vor allem, seitdem das Bewusstsein für Nachhaltigkeit und den Klimawandel durch öffentliche Diskussionen gestiegen ist, werden Geländewagen und auch SUV Modelle als „verschwenderisch“ gesehen. Durch ihr hohes Gewicht verbrauchen sie trotz fortschrittlicher Technik mit Linearkugellager Ausstattung mehr Kraftstoff als andere Limousinen oder PKW.

Dennoch war und ist die Begeisterung der Porsche-Fans für den Cayenne ungebrochen. Besonders in Nordamerika verzeichnet das Modell eine enorme Beliebtheit. So wurden ca. 40% des Gesamtumsatzes mit dem Cayenne in Nordamerika erzielt.

Regulär ausgestattet mit einem permanenten Allradantrieb, hoher Bodenfreiheit und einem variablen Laderaum, ist der Porsche Cayenne ein Mehrzweckfahrzeug für verschiedene Ansprüche und Bedürfnisse.

Mit einem reibungsarmen Linearkugellager verbraucht ein Porsche Cayenne minimal 13,2 Liter Benzin auf 100 km. Damit ist er zwar nicht das sparsamste Fahrzeug, aber immer noch eines der schönsten. Die Konkurrenz brachte es mit dem Touareg (VW) oder dem Q7 (Audi) nicht zu so einem Kultstatus, obwohl das Innenleben der Fahrzeuge bezüglich der Elektrik und des Fahrwerkes fast gleich ist, alle verwenden auch reibungsarme Linearkugellager.

Besonders lieben seine Fans die Schnelligkeit, die für einen geländewagenähnliches Modell enorm ist. Der Name Cayenne, der inspiriert ist von der französischen Stadt Cayenne, in der der beliebte Pfeffer gewonnen wird, spricht für sich.

Wer deutsche Qualitätsarbeit mit Charme sucht und gerne dem Luxus frönt, aber auch gerne unwegsame Gelände erkundet, sollte den Cayenne in den privaten Fuhrpark aufnehmen. Mittlerweile sind auch Modelle mit Hybrid oder Diesel erhältlich.

Porsche Panamera

Panamera, so heißt das neueste Modell der Stuttgarter Automobilhersteller
Mit diesem Auto setzt Porsche seine Tradition fort, denn der Porsche Panamera ist ein spektakuläres Auto, rasant und vor allem geräumig. Es gibt ihn in 3 verschieden Ausführungen, den Porsche Panamera S, Porsche Panamera 4S und den Porsche Panamera Turbo.

Porsche Panamera technische Daten
Dieses Coupé ist viertürig, bestehend aus einer selbsttragenden Leichtbaukarosserie in Stahl-Aluminium-Magnesium-Mischbauweise. Mit einer Länge von 4970 mm, einer Breite von 1931 mm und einer Höhe von 1418 mm wirkt der Porsche sehr sportlich. Der Radstand beträgt 2900 mm. Alle Ausführungen des Porsche Panamera sind mit 4,8 Liter Ottomotoren ausgestattet. Der Porsche Panamera S und der Panamera 4S haben eine Leistung von 400 PS, der Porsche Panamera Turbo sogar 500 PS. Knapp 2 Tonnen beträgt das Leergewicht dieses neuen Porsche Modells. Der Porsche Panamera S hat eine Höchstgeschwindigkeit von 285 km/h, beschleunigt von 0 auf 100 km/h in 5,6 Sekunden und verbraucht im Durchschnitt 12,5 Liter. Der Porsche Panamera 4S bringt es auf 282 km/h, ist in 5,0 Sekunden auf 100 km/h und Verbraucht 11,1 Liter auf 100 Kilometer. In 4,2 Sekunden von 0 auf 100 km/h, ein Durchschnittsverbrauch von 12,2 Liter und einer Höchstgeschwindigkeit von 303 km/h präsentiert sich der Porsche Panamera Turbo.

Dies sind Werksangaben, in einem Porsche Panamera Test wurde der Durchschnittsverbrauch nicht erreicht.

Was äußerlich nicht für jeden sichtbar ist, das ist der Spoiler, der ab Tempo 90 ausfährt und ab 205 km/h sich automatisch in die „Performance-Position“ neigt. Damit wird die Hinterachse fester auf die Fahrbahn gedrückt.

Porsche Panamera Preise
Der Basispreis für den Porsche Panamera S beträgt rund 95.000 Euro. Für den Panamera Turbo muss man in der Grundversion schon 135.000 Euro berappen. Dafür hat der Turbo einiges mehr an Serienausstattung, wie die beiden kleineren Modelle. So zum Beispiel Allradantrieb, Kurven licht, eine Bose Musikanlage, Lederausstattung und Metallic-Lackierung.

Gegen Aufpreis gibt es einige Raffinessen, wie Keramik-Bremsen für knapp 9000 Euro oder einer elektrisch ausfahrbaren Anhängerkupplung für 1172 Euro.

Porsche Panamera mieten
Den Porsche Panamera gibt es mittlerweile Bundesweit zu mieten. Diverse Autovermietungen haben ihn bereits in ihrer Angebotspalette. Wer diese Coupé einmal selbst fahren möchte, der findet garantiert eine Autovermietung in Deutschland.

Porsche Museum Stuttgart

Das Porsche Museum Stuttgart wurde am 31.12.2009 eröffnet. Im Porsche Museum Stuttgart kann man sich zum ersten Mal die neue vierte Baureihe von Porsche bewundern. Hier wird die Technik und das Design des Viertürers genau erläutert. Ebenso kann man im Porsche Museum Stuttgart wundervolle Fotos von dem berühmten Künstler Frank M. Orel bewundern. Es gibt eine Fotoreihe, welche den viertürigen Gran Turismo in überraschenden Situationen zeigt. Neben vielen Aktivitäten für Kinder wurde darauf geachtet, dass das Porsche Museum Stuttgart barrierefrei ist. Außerdem gibt es Dank einer Tiefgarage keine Parkplatzprobleme.

Die Geburtstagsfeier des Porsche Museum Stuttgart
Am Sonntag, den 31.01.2010 feiert das Porsche Museum Stuttgart seinen ersten Geburtstag. Deswegen gibt es für die Besucher einige Höhepunkte, wie ein Blick in die Museumswerkstatt. Die Besucher dürfen in einem historischen Porsche Platz nehmen und erhalten davon ein Erinnerungsfoto. Einige Autos werden zur Freude der Besucher gestartet und man kann den unvergleichlichen Sound genießen. Der beliebte Porsche Werksfahrer Marc Lieb gibt Autogramme und beantwortet Fragen rund um den Motorsport. Auf der sonst für Besucher geschlossenen Eventebene werden Porsche-Filme vorgeführt. Natürlich gibt es für Kinder einen Basteltisch.

Das Porsche Museum Stuttgart für die ganze Familie
Kinder sind gerne gesehen im Porsche Museum Stuttgart. Es gibt eine Museumsralley, Kinderführungen für 7 – 13 jährige und die Möglichkeit Kindergeburtstage zu feiern.

Öffnungszeiten und Eintrittspreise des Porsche Museum Stuttgart
Das Porsche Museum Stuttgart ist von Dienstags bis Sonntags von 9 Uhr bis 18 Uhr geöffnet, wobei die Kassen bereits um 17 Uhr schließen. Am 05.04. (Ostermontag) und am 24.05. (Pfingstmontag) gelten besondere Öffnungszeiten. An Weihnachten, Silvester und Neujahr sind Ruhetage.

Ein Erwachsener zahlt 8 Euro Eintritt. Der ermäßigte Eintritt beträgt 4 Euro. Alle Kinder bis zum 14 Lebensjahr haben in Begleitung eines Erwachsenen freien Eintritt. Bucht man eine Führung kostet diese 60 Euro zuzüglich der Eintrittspreise. An einer Führung können bis zu 25 Personen teilnehmen. Es gibt verschiedene Themen, welche durch eine Führung abgedeckt werden. Es besteht die Möglichkeit eine Jahreskarte zu erwerben. Die reguläre Jahreskarte kostet 32 Euro und die ermäßigte Jahreskarte 16 Euro.

Wie erreicht man das Porsche Museum Stuttgart?
Das Museum liegt 7 Kilometer vom Hauptbahnhof entfernt. Es ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln in circa 10 Minuten zu erreichen. Der Flughafen liegt in 16 Kilometern Entfernung. Vom Flughafen bis zum Museum benötigt die S-Bahn 50 Minuten. Das Porsche Museum liegt direkt am Porscheplatz und ist über die A 81 gut zu erreichen.

Porsche Arena

Im Mai 2006 eröffnete die Porsche Arena in Stuttgart das erste Mal ihre Pforten. Sie gehört zu den wichtigsten Veranstaltungsorten Stuttgarts und ist auf Grund ihrer Multifunktionalität vielseitig nutzbar. Die Architektur der Arena garantiert sehr gute Sichtverhältnisse sowie eine tolle Atmosphäre. Durch das gut durchdachte Lichtkonzept im Innenbereich der Arena fällt in beinahe alle Bereiche Tageslicht. Eine Eisfläche die permanent funktionsfähig gehalten wird, sorgt dafür, dass sogar Eisrevuen in der Porsche-Arena stattfinden können.

Steile Tribünen bringen den Zuschauer nah ans Geschehen. Die 20 Logen in den oberen Reihen stehen für Besucher zur Verfügung, die ein exklusives Veranstaltungserlebnis wünschen. Für das gastronomische Erlebnis sorgt das Event-Restaurant direkt im Eingang der Porsche-Arena. Das Restaurant „Grandls“ bietet Speisen aus der schwäbischen und mediterranen Küche an. In der Arena selbst stehen sechs Kioske zur Verfügung, die für den Zuschauer Snacks und Getränke bereithalten.

Porsche Arena Veranstaltungen:
Die Arena wurde für Sportevents, Konzerte, Eisrevuen, Hauptversammlungen, Firmenevents und Großveranstaltungen gebaut. Ihre Premiere feierte die Porsche Arena mit der ARD-Live-Sendung „Verstehen Sie Spaß“. Events wie die Show „Troja“, das Konzert von Jean Michel Jarre oder die UCI Hallenradsport WM zeigen wie vielfältig nutzbar die Porsche Arena ist.

Porsche Arena Sitzplätze:
Je nach Nutzung kann die Arena bis zu 7500 Besucher aufnehmen. Der große Innenraum ist insgesamt 2036 Quadratmeter groß. Der kleine Innenraum umfasst eine Größe von 1482 Quadratmeter. Bei Konzerten bietet die Porsche Arena zirka 6500 Sitzplätze. Bei Boxveranstaltungen sieht der Bestuhlungsplan 7500 Plätze vor. Oberhalb der Zuschauerränge gibt es einen Businessbereich, welcher mit 20 Logen zirka 250 Gästen Platz bietet.

Porsche Arena Stuttgart:
Die Porsche Arena befindet sich im Neckar-Park Stuttgart. Sie ist durch einen verglasten Zwischenbau mit der Hanns-Martin-Schleyer-Halle verbunden. Beide Gebäude befinden sich in der Nähe des Gottlieb-Daimler-Stadions und sind sowohl mit dem PKW als auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Reisen Sie mit dem PKW an, nutzen Sie am besten das Leitsystem NeckarPark. Nutzer des Nahverkehrs steigen an der Haltestelle „Daimler Stadion“ aus.