Porsche als Geldanlage?

Ein Porsche ist schon immer ohne jeden Zweifel ein Statussymbol aber auch eine Geldanlage, auf dessen Besitz man stolz sein kann. Fährt man mit einem Porsche durch die Innenstadt, wird man die Blicke auf sich ziehen. Auch das Fahrgefühl an sich ist ein ganz besonderes. In wenigen Sekunden auf einhundert Stundenkilometer zu beschleunigen und dabei in einem komfortablen Auto zu sitzen, das ist schon ein Erlebnis der ganz besonderen Klasse. Aber ein Porsche kann noch mehr, als nur ein Statussymbol mit Luxuscharakter zu sein.

Bares gegen den eigenen Porsche

Wer ein Auto mit einem großen Wert besitzt, der hat auf jeden Fall einen Sachwert, den man auch wieder jederzeit zu Geld machen kann. Gerade was Autos angeht, die einen klassischen Wert haben, so kann man jederzeit jede Menge Interessenten finden, die bereit sind, viel Geld dafür aus zu geben. Kommt es also dazu, dass man spontan eine größere Summe Geld benötigt, so kann man heute sogar sein geliebtes Auto als Pfand geben und dafür den gewünschten Geldbetrag erhalten. Das funktioniert heute in wenigen Minuten. Man fährt mit seinem Auto zur betreffenden Firma und lässt dies dort schätzen. Gegen das Pfand des Autos, in diesem Falle des Porsches, erhält man das Geld. Ist man wieder soweit liquide, dass man diesen erhaltenen Betrag zurück zahlen kann, so löst man das Auto wieder aus, zum Beispiel bei der Autopfand-Profi GmbH (http://www.autopfand-profi.de/).

Nicht für jeden ist der Porsche als Pfand geeignet

Diese schnelle Art, einen Kredit zu bekommen gegen den eigenen Porsche bietet sich aber nicht für jeden an. Es gibt Menschen, die hängen zu sehr an ihrem Porsche und können sich einfach nicht trennen. Würde ihr Auto nicht mehr in der eigenen Garage stehen, selbst nur für eine Übergangszeit, so könnten sie das nicht ertragen. Auch Menschen, die auf ihr Auto angewiesen sind, weil sie damit ihre Arbeit erledigen müssen, zum Beispiel wenn Geschäftstermine deutschlandweit mit dem Porsche angefahren werden, dann macht es keinen Sinn, den wichtigen fahrbaren Untersatz als Pfand zu geben.