Tag Archives: fertigung

Porsche Aktie

Früher war die Porsche- Aktie eine der teuersten Aktien der Welt. Darum war bei der Entscheidung – Porsche-Aktien kaufen oder nicht kaufen – der hohe Preis ein enormes Hindernis vor allem für die kleinen Anleger.

Am 25.01.08 teilte das Unternehmen daher mit, dass ein Porsche- Aktiensplit zum 03.03.08 auf der letzten Hauptversammlung beschlossen wurde. Das bedeutete für die Porsche-Aktie eine Teilung im Verhältnis 1:10. Anteilseigner erhielten zehn Aktien anstatt bisher einer. Der Preis der Porsche- Aktien wurde dadurch auch für Kleinanleger erschwinglich.

Porsche versuchte durch massiven Aktienkauf der VW-Aktie die Mehrheit im Konzern zu erlangen und verschuldete sich dabei hoch. Im Juli 2009 wurde Porsche dem VW- Konzern als zehnte Marke hinzugefügt. Da die Schulden zu sehr angewachsen waren, musste die Geschäftsleitung der Allianz mit dem VW- Konzern zustimmen.

Schon im Dezember 09 kündigt Porsche den Vertrag mit der Zulieferer- Firma Magna. Ursprünglich sollte Magna ab 2012 die Coupés für mindestens acht Jahre betreuen. Diese Fertigung sollte nun im VW-Konzern erfolgen. Da dieser Auftrag damit hinfällig war, erhielt Magna eine entsprechende Ausgleichszahlung. Dies machte sich auch bei der Bewertung der Porsche-Aktie bemerkbar. Fast zeitgleich wurde das Kursziel der Porsche-Aktie von 54,-€ auf 43,-€ herabgesetzt.

Die Entschuldung von Porsche ist für die Aktionäre teurer als angenommen und spielt damit natürlich auch eine Rolle bei der Entwicklung der Kurse der Porsche- Aktien.

Die Diskussion über die CO2- Steuer führt ebenfalls zu Spekulationen über die Entwicklung der Porsche- Aktien. Da Porsche überwiegend Fahrzeuge mit hohem Schadstoffausstoß vertreibt, werden im Falle einer Einführung der Regelung hohe Strafzahlungen fällig. Geplant ist, die Konzerne durch hohe Strafzahlungen dazu zu bewegen, den Schadstoffausstoß massiv zu reduzieren. Eine Staffelung der Strafzahlungen von 20,-€ im Jahr 2012 bis zu 95,-€ im Jahr 2015 für jedes Gramm CO2-Ausstoß, der über der 120g- Marke liegt, ist vorgesehen.

Ziel ist es, dass Neuwagen bis 2012 in der EU knapp ein Fünftel (19 Prozent) weniger CO2 ausstoßen als heute. Herstellern soll es erlaubt sein, gemeinsam den CO2-Ausstoß ihrer Flotten zu drücken.

Porsche Aktien- News können unter www.finanzen.net/aktien/porsche-aktie jederzeit eingesehen werden. Die aktuellen Kurse der Porsche- Aktie werden hier zeitnah veröffentlicht.