Tag Archives: porsche

Porsche Museum Stuttgart

Das Porsche Museum Stuttgart wurde am 31.12.2009 eröffnet. Im Porsche Museum Stuttgart kann man sich zum ersten Mal die neue vierte Baureihe von Porsche bewundern. Hier wird die Technik und das Design des Viertürers genau erläutert. Ebenso kann man im Porsche Museum Stuttgart wundervolle Fotos von dem berühmten Künstler Frank M. Orel bewundern. Es gibt eine Fotoreihe, welche den viertürigen Gran Turismo in überraschenden Situationen zeigt. Neben vielen Aktivitäten für Kinder wurde darauf geachtet, dass das Porsche Museum Stuttgart barrierefrei ist. Außerdem gibt es Dank einer Tiefgarage keine Parkplatzprobleme.

Die Geburtstagsfeier des Porsche Museum Stuttgart
Am Sonntag, den 31.01.2010 feiert das Porsche Museum Stuttgart seinen ersten Geburtstag. Deswegen gibt es für die Besucher einige Höhepunkte, wie ein Blick in die Museumswerkstatt. Die Besucher dürfen in einem historischen Porsche Platz nehmen und erhalten davon ein Erinnerungsfoto. Einige Autos werden zur Freude der Besucher gestartet und man kann den unvergleichlichen Sound genießen. Der beliebte Porsche Werksfahrer Marc Lieb gibt Autogramme und beantwortet Fragen rund um den Motorsport. Auf der sonst für Besucher geschlossenen Eventebene werden Porsche-Filme vorgeführt. Natürlich gibt es für Kinder einen Basteltisch.

Das Porsche Museum Stuttgart für die ganze Familie
Kinder sind gerne gesehen im Porsche Museum Stuttgart. Es gibt eine Museumsralley, Kinderführungen für 7 – 13 jährige und die Möglichkeit Kindergeburtstage zu feiern.

Öffnungszeiten und Eintrittspreise des Porsche Museum Stuttgart
Das Porsche Museum Stuttgart ist von Dienstags bis Sonntags von 9 Uhr bis 18 Uhr geöffnet, wobei die Kassen bereits um 17 Uhr schließen. Am 05.04. (Ostermontag) und am 24.05. (Pfingstmontag) gelten besondere Öffnungszeiten. An Weihnachten, Silvester und Neujahr sind Ruhetage.

Ein Erwachsener zahlt 8 Euro Eintritt. Der ermäßigte Eintritt beträgt 4 Euro. Alle Kinder bis zum 14 Lebensjahr haben in Begleitung eines Erwachsenen freien Eintritt. Bucht man eine Führung kostet diese 60 Euro zuzüglich der Eintrittspreise. An einer Führung können bis zu 25 Personen teilnehmen. Es gibt verschiedene Themen, welche durch eine Führung abgedeckt werden. Es besteht die Möglichkeit eine Jahreskarte zu erwerben. Die reguläre Jahreskarte kostet 32 Euro und die ermäßigte Jahreskarte 16 Euro.

Wie erreicht man das Porsche Museum Stuttgart?
Das Museum liegt 7 Kilometer vom Hauptbahnhof entfernt. Es ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln in circa 10 Minuten zu erreichen. Der Flughafen liegt in 16 Kilometern Entfernung. Vom Flughafen bis zum Museum benötigt die S-Bahn 50 Minuten. Das Porsche Museum liegt direkt am Porscheplatz und ist über die A 81 gut zu erreichen.

Porsche Arena

Im Mai 2006 eröffnete die Porsche Arena in Stuttgart das erste Mal ihre Pforten. Sie gehört zu den wichtigsten Veranstaltungsorten Stuttgarts und ist auf Grund ihrer Multifunktionalität vielseitig nutzbar. Die Architektur der Arena garantiert sehr gute Sichtverhältnisse sowie eine tolle Atmosphäre. Durch das gut durchdachte Lichtkonzept im Innenbereich der Arena fällt in beinahe alle Bereiche Tageslicht. Eine Eisfläche die permanent funktionsfähig gehalten wird, sorgt dafür, dass sogar Eisrevuen in der Porsche-Arena stattfinden können.

Steile Tribünen bringen den Zuschauer nah ans Geschehen. Die 20 Logen in den oberen Reihen stehen für Besucher zur Verfügung, die ein exklusives Veranstaltungserlebnis wünschen. Für das gastronomische Erlebnis sorgt das Event-Restaurant direkt im Eingang der Porsche-Arena. Das Restaurant „Grandls“ bietet Speisen aus der schwäbischen und mediterranen Küche an. In der Arena selbst stehen sechs Kioske zur Verfügung, die für den Zuschauer Snacks und Getränke bereithalten.

Porsche Arena Veranstaltungen:
Die Arena wurde für Sportevents, Konzerte, Eisrevuen, Hauptversammlungen, Firmenevents und Großveranstaltungen gebaut. Ihre Premiere feierte die Porsche Arena mit der ARD-Live-Sendung „Verstehen Sie Spaß“. Events wie die Show „Troja“, das Konzert von Jean Michel Jarre oder die UCI Hallenradsport WM zeigen wie vielfältig nutzbar die Porsche Arena ist.

Porsche Arena Sitzplätze:
Je nach Nutzung kann die Arena bis zu 7500 Besucher aufnehmen. Der große Innenraum ist insgesamt 2036 Quadratmeter groß. Der kleine Innenraum umfasst eine Größe von 1482 Quadratmeter. Bei Konzerten bietet die Porsche Arena zirka 6500 Sitzplätze. Bei Boxveranstaltungen sieht der Bestuhlungsplan 7500 Plätze vor. Oberhalb der Zuschauerränge gibt es einen Businessbereich, welcher mit 20 Logen zirka 250 Gästen Platz bietet.

Porsche Arena Stuttgart:
Die Porsche Arena befindet sich im Neckar-Park Stuttgart. Sie ist durch einen verglasten Zwischenbau mit der Hanns-Martin-Schleyer-Halle verbunden. Beide Gebäude befinden sich in der Nähe des Gottlieb-Daimler-Stadions und sind sowohl mit dem PKW als auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Reisen Sie mit dem PKW an, nutzen Sie am besten das Leitsystem NeckarPark. Nutzer des Nahverkehrs steigen an der Haltestelle „Daimler Stadion“ aus.

Porsche Aktie

Früher war die Porsche- Aktie eine der teuersten Aktien der Welt. Darum war bei der Entscheidung – Porsche-Aktien kaufen oder nicht kaufen – der hohe Preis ein enormes Hindernis vor allem für die kleinen Anleger.

Am 25.01.08 teilte das Unternehmen daher mit, dass ein Porsche- Aktiensplit zum 03.03.08 auf der letzten Hauptversammlung beschlossen wurde. Das bedeutete für die Porsche-Aktie eine Teilung im Verhältnis 1:10. Anteilseigner erhielten zehn Aktien anstatt bisher einer. Der Preis der Porsche- Aktien wurde dadurch auch für Kleinanleger erschwinglich.

Porsche versuchte durch massiven Aktienkauf der VW-Aktie die Mehrheit im Konzern zu erlangen und verschuldete sich dabei hoch. Im Juli 2009 wurde Porsche dem VW- Konzern als zehnte Marke hinzugefügt. Da die Schulden zu sehr angewachsen waren, musste die Geschäftsleitung der Allianz mit dem VW- Konzern zustimmen.

Schon im Dezember 09 kündigt Porsche den Vertrag mit der Zulieferer- Firma Magna. Ursprünglich sollte Magna ab 2012 die Coupés für mindestens acht Jahre betreuen. Diese Fertigung sollte nun im VW-Konzern erfolgen. Da dieser Auftrag damit hinfällig war, erhielt Magna eine entsprechende Ausgleichszahlung. Dies machte sich auch bei der Bewertung der Porsche-Aktie bemerkbar. Fast zeitgleich wurde das Kursziel der Porsche-Aktie von 54,-€ auf 43,-€ herabgesetzt.

Die Entschuldung von Porsche ist für die Aktionäre teurer als angenommen und spielt damit natürlich auch eine Rolle bei der Entwicklung der Kurse der Porsche- Aktien.

Die Diskussion über die CO2- Steuer führt ebenfalls zu Spekulationen über die Entwicklung der Porsche- Aktien. Da Porsche überwiegend Fahrzeuge mit hohem Schadstoffausstoß vertreibt, werden im Falle einer Einführung der Regelung hohe Strafzahlungen fällig. Geplant ist, die Konzerne durch hohe Strafzahlungen dazu zu bewegen, den Schadstoffausstoß massiv zu reduzieren. Eine Staffelung der Strafzahlungen von 20,-€ im Jahr 2012 bis zu 95,-€ im Jahr 2015 für jedes Gramm CO2-Ausstoß, der über der 120g- Marke liegt, ist vorgesehen.

Ziel ist es, dass Neuwagen bis 2012 in der EU knapp ein Fünftel (19 Prozent) weniger CO2 ausstoßen als heute. Herstellern soll es erlaubt sein, gemeinsam den CO2-Ausstoß ihrer Flotten zu drücken.

Porsche Aktien- News können unter www.finanzen.net/aktien/porsche-aktie jederzeit eingesehen werden. Die aktuellen Kurse der Porsche- Aktie werden hier zeitnah veröffentlicht.

Porsche Gebrauchtwagen

Für viele Menschen ist es sicherlich ein Traum. Zumindest einmal im Leben eine Porsche zu besetzen. Da die Sportwagenmarke aus Zuffenhausen, neben Qualität auch für sehr hohe Preise steht, bietet es sich an, nach einem günstigen Porsche Gebrauchtwagen Ausschau zu halten. Die unterschiedlichsten Porschemodelle, lassen sich so schon zu recht moderaten Preisen käuflich erwerben, sodass das Budget erheblich geschont wird.

Die Frage beim Gebrauchtwagenkauf ist immer, ob man sich an einen gewerblichen Käufer wendet, oder den Kauf von Privat an Privat wagt. Beide Varianten haben ihre Vor- und Nachteile, auf die im folgenden detaillierter eingegangen wird. Vor allem Menschen die sich nicht sehr gut mit Porsche Gebrauchtwagen auskennen, ist der Kauf beim einem Händler angeraten, da hier zumindest eine Garantie für den Wagen ausgesprochen wird. Bei privaten Verkäufern gilt in der Regel der Grundsatz, gekauft wie gesehen, sprich sollten später etwaig Schäden am Porsche Gebrauchtwagen entdeckt werden, können diese nur sehr schwer dem privaten Verkäufer nachgewiesen werden. So sollte bei einem privaten Gebrauchtwagenkauf zumindest etwas Sachkenntnis vorhanden sein, damit der Wagen richtig bewertet werden kann. Vorteile beim privaten Ankauf eines Porsche ist sicherlich die Möglichkeit, preislich einen größeren Verhandlungsspielraum zu besitzen. Zum anderen können auch Rückschlüsse vom Verkäufer auf den Wagen gezogen werden.

Das Internet mit seinen unzähligen Autobörsen bietet eine sehr gute Möglichkeit, mit seiner Recherche nach dem Traumporsche zu beginnen. Je nach Modell kann es sich lohnen auch einmal eine längere Anreise in Kauf zu nehmen, um einen gebrauchten Porsche zu besichtigen. Der Markt gibt zahlreiche Porsche Gebrauchtwagen her, sodass auf jeden Fall mehrere Angebote angeschaut werden sollten, bis eine endgültige Kaufentscheidung getroffen wird. Ein besonders guter Zeitpunkt zum Kauf eines gebrauchten Porsche ist es sicherlich, wenn ein Modellwechsel vollzogen wird. Meist verlieren die die älteren Modelle an Wert, wobei hier natürlich auch ein wenig Handlungsgeschick gefragt ist.

Wer beim Kauf eines gebrauchten Porsche ganz auf die sichere Seite gehen möchte, dem sind spezielle Porscheautohändler empfohlen, die vornehmlich mit gebrauchten Fahrzeugen handeln und über eine entsprechende Werkstatt verfügen. Auch lohnt es sich einen Blick auf Import-Porsche aus den Vereinigten Staaten zu werfen, die trotz Kosten für die Einfuhr meist eine attraktive Preisgestaltung vorweisen.

MPU – Porsche Führerschein

Wer seinen Führerschein machen möchte und sich für Autos interessiert, für den ist es sicherlich einmal ein Traum mit einem Porsche fahren zu können. Denn das Fahren mit einem Sportwagen ist sicherlich auch für den routinierten Fahrer ein absolutes Erlebnis. Warum dann nicht gleich als Fahranfänger oder noch besser als Führerschein mit einem Porsche beginnen. Einige Fahrschulen machen dies möglich. Sie haben sich darauf spezialisiert mit umgebauten Ferraris und Porschen den Führerschein für jedermann in einem Sportwagen möglich zu machen.

So verlockend wie das Angebot gilt, so ein Sportwagen möchte auch erst einmal kontrolliert werden. Zudem müssen sich Fahranfänger auch hier den nötigen Formularen und Bedingungen eines Führerscheins unterwerfen. Auch hier zählen sowohl theoretischer wie auch praktischer Unterricht, deren Prüfung und evtl. eine MPU. Aber wer den Traum hat gleich mit einem Porsche durchzustarten, den schrecken auch diese Bedingungen, die man sowieso erfüllen müsste, nicht ab.

Fraglich ist dann allerdings, ob nach bestandener Fahrprüfung, auch ein solcher Wagen vom Fahranfänger erworben werden kann oder ob es dann gleich vorbei ist mit dem Fahrvergnügen im Luxuswagen? Denn ein Porsche ist auch sein Geld wert und kann nicht von jedem erstanden werden. Auch ist es wahrscheinlich nicht unbedingt zu empfehlen als Fahranfänger gleich mit einem teuren Porsche durchzustarten. Sind es bei den praktischen Stunden der Fahrschule noch kontrollierte Bedingungen, in denen der Fahrlehrer jederzeit eingreifen kann, so ist der Fahranfänger nach bestandener Prüfung ganz auf sich alleine gestellt.

So mancher Neuling hat mit einem PS-Giganten so seine Schwierigkeiten und nicht selten enden die ersten Fahrten schon bei normalen Autos mit einem Unfall. Es gilt, lieber erst einmal Praxiserfahrung mit einem günstigeren normalen Wagen zu bekommen bevor man sich in einem Porsche setzt.

Aber zugegeben, wir alle möchten einmal einen schnittigen Sportwagen wie einen Porsche fahren. Mit etwas Geduld und viel harter Arbeit, kann dieser Traum auch für den kleinen Mann zu verwirklichen sein. Wie generell für den Straßenverkehr gilt auch beim Porsche Fahren – kein Alkohol am Steuer! Bereits ein Glas Wein wird häufig je nach körperlicher Konstitution und dem Allgemeinbefinden an diesem Tag häufig unterschätzt. Um einer MPU vorzubeugen einfach Finger weg vom Alkohol und nüchtern ans Steuer!

Exklusives Design

Ein echter Porsche – Liebhaber liebt seinen Wagen nicht nur wegen der Geschwindigkeit, sondern auch wegen der Eleganz und dem Gefühl von Luxus, dass dieser ausstrahlt. Nicht selten ist somit auch das Haus eines Porsche – Fahrers luxuriös eingerichtet. Wie sich diese Art von geschmackvoller Eleganz in den Wohnräumen ausdrückt, kann sehr vielseitig sein. Wir möchten in diesem Artikel auf die Gartengestaltung eingehen.

Ein schöner Garten, das löst bei jedem von uns unterschiedliche Vorstellungen aus. Einige stellen sich vielleicht einen Swimmingpool vor, andere denken an einen gepflegten Garten mit üppiger Blumenpracht und romantischen Skulpturen aus Stein dazwischen, wieder andere bevorzugen die einfache Eleganz und Klarheit. So unterschiedlich diese Vorstellungen auch sind, sie alle können einen Punkt beinhalten: Die Eleganz.

Den Liebhabern des Swimmingpool wäre für die Terrasse ein Bar – Bereich zu empfehlen, wo sich Lounge Gartenmöbel bestens in die Optik einfügen. Hier und da sollte das Ganze noch durch edle Lampen ergänzt werden. Oder wie wäre es mit einem offenen Kamin? Hier lässt es sich garantiert bestens entspannen. Aus welchem Material die Gartenmöbel sind, hängt von dem Rest des Gartens ab. Rattan oder Polyrattan sieht in der Regel recht geschmackvoll aus. Suchen Sie hierfür doch einmal im Internet nach „Gartenmöbel Rattan“ oder ähnlichen Begriffen!

Wenn Sie lieber auf prachtvolle Bepflanzung sowie die Klasse der steinernen Skulpturen setzen möchten, so wäre es ratsam, sich einen Experten zur Hilfe zu holen, der Sie beraten kann. Er kann Ihnen sagen, welche Pflanzenarten sich für Ihren Boden und die Lichtverhältnisse besonders eignen und welche Pflege diese benötigen. Falls Sie selbst nicht gerne handwerklich im Garten tätig sind, sollten Sie auch darüber nachdenken, einen Gärtner einzustellen – je nachdem, wie große Ihr Garten ist.

Wer auf minimalistisches Design steht, für den ist eine einzelne Skulptur sicher eine interessante Sache. Schauen Sie sich doch einmal die Ausstellungen von Künstlern an, die Ihnen zusagen. Dort können Sie meist auch ein Stück erwerben. Wir wünschen Ihnen viel Freude mit ihrem nun ebenfalls eleganten Garten. Laden Sie doch einmal ein paar Porsche – Freunde zum Abendessen unter freiem Himmel ein!

Die Porsche-Alternative: Modellsport

Sie sind ein absoluter Porsche-Fan? Sie haben sich einen Porsche mehrmals als Leihwagen, oder als  Probewagen ausgeliehen oder ihren Kumpel um eine kleine Spritztour gebeten? Dann steht die Diagnose fest: Sie sind leider porschesüchtig. Andere rauchen Zigaretten und Sie brauchen die Geschwindigkeit. Über die männliche Sucht nach Rasanz und Abenteuer konnten Sie bereits auf unserer Seite zur Genüge lesen.

Das typisch männliche Attribut, nämlich die Sucht nach dem Abenteuer, ist dem männlichen Geschlecht in die Wiege gelegt. So spielen Mädchen lieber mit Puppen und Männer lieber mit Outdoor Spielzeug zu deutsch mit „Spielzeug draußen“. Nun ist der kleine „Indiana Jones“ aber groß geworden und erst jetzt fähig, die ganze Misere der weltweiten Finanzkrise und der privaten leeren Haushaltskasse wahrzunehmen: Ein Porsche wird wohl niemals innerhalb des Budgets liegen! Jedenfalls nicht, wenn man in den nächsten 10 Jahren nicht reich heiratet.

Was kann man aber als Ehefrau bzw. als Lebensabschnittsgefährtin tun, um dem Mann das Dilemma so erträglich wie möglich zu gestalten? Wie wäre es beispielsweise mit den schnittigen Modellautos von Porsche? Zugegeben, man sollte darauf verzichten, lange mit PS-Angaben zu hantieren: Ein Modellauto ist eben ein MODELL und eben nur funkferngesteuert. „Freiheit“ zu spüren im eigentlichen Sinne, ist also mit dem Modell eher weniger möglich.

Was aber möglich ist, ist die Vermittlung des Kontrollgefühls, das Männer unbedingt brauchen. Ob das was mit Testosteron zu tun hat? Das ist schwierig zu beantworten. Jedenfalls genießen sie es (und das ist auch der Grund, warum Männer bzw. Jungs so gerne Modellsport betreiben), wenn sie bestimmen können, wie sich ein technisches Gerät verhält.

Als verständnisvolle Frau kann man das nur verstehen, wenn sie sich in Gedanken vom teuren Designer-Kleid verabschieden muss und dann schließlich auf das Sommerkleid bei H&M zurückgreift. Fazit: Männer und Frauen sind zwar vom Mars bzw. von der Venus, aber gewisse Überschneidungen sind nicht zu übersehen. 

Kids on the road

„Schatz – ich bin schwanger!“ – Ein Satz, der das alltägliche, gewohnte Leben eines jeden Mannes ins Wanken bringt. „Schwanger??! Wir werden Eltern?“ – Männer zeigen sich meist für kurze Zeit schockiert, und dann hoch erfreut über den Nachwuchs. Das ganze Leben ändert sich, ob gewünscht oder nicht, für beide Parteien. Von dem Moment an, in dem man von der Schwangerschaft erfährt, kreisen die Gedanken um die verschiedensten Fragestellungen. Werde ich ein guter Vater? Wird das Kind gesund auf die Welt kommen? Welche Umstellungen bzw. Umbauten muss ich im Haus vornehmen? Welche Wickeltasche, welches Ställchen brauchen wir für unseren Nachwuchs? Und schließlich: Was mache ich nur mit dem Porsche?

Bis zu diesem Punkt ist alles in Ordnung. Es ist der Punkt, an dem der Porsche-Fahrer gesagt bekommt: „Also, Schatz, wegen dem Porsche. Ich weiß nicht. Wollen wir nicht auf etwas Größeres umsteigen, dass platztechnisch mehr hergibt?“ – Das ist dann der Satz, bei dem sich Schweiß auf der Stirn des Mannes bildet. Eltern zu werden ist die eine Sache. Den Porsche zu verkaufen eine ganz andere.

Eins steht fest: Der Porsche gehört zweifelsohne nicht gerade zu einem Auto, was man als kindergerecht bezeichnen könnte. Müssen wir nun unseren Porsche verkaufen und uns eine Familienkutsche zulegen? Darf man im Porsche überhaupt ein Kinderwagen transportieren? Passen Wickeltasche und Kinderwagen überhaupt in den Kofferraum? Keine Panik. Es gibt sogar Kindersitze für das Lieblingsspielzeug des Mannes.

Zu den neuen schicken Wickeltaschen passt der Porsche außerdem. Kindersitze im Porsche-Design sind intelligent ausgelegt und komfortabel. Sie sind ausgerüstet mit einer 11-fach höhenverstellbaren Kopfstütze und einer Sitzfläche, die auch in der Breite verstellbar ist. Je nach Modell sind sie auf dem Beifahrersitz und im Fond mit einer Kindersitzvorbereitung oder auch mit dem Drei-Punkte-Gurtsystem zu befestigen. Wichtig ist daran zu denken, dass auf dem Beifahrersitz für Kinder bis 27kh eine Kindersitzvorbereitung anzuwenden ist.

Dennoch kann man natürlich nicht behaupten, dass ein Porsche als Familienkutsche geeignet ist. Da Porsche-Fahrer ja aber meist eh noch einen Zweitwagen haben, dürfte das kein Problem sein. Man(n) kann also aufatmen, der Porsche muss nicht zwangsläufig verkauft werden.

Traumauto im Tunesien – Urlaub entdeckt!

„Wahnsinn! Das ist er!“, dachte ich bei meinem letzten Urlaub in Bizerte in Tunesien (oder Bizerta – je nachdem), als ich diesen Wagen erblickte: Den Porsche Panamera! Am Steuer saß ein gut aussehender Mann (etwa Mitte Vierzig), der eine blonde Schönheit abholte, die soeben zu ihm in den Wagen stieg. Wow! Eine Szene, wie aus einem Kinofilm oder der Fernsehwerbung. Auch als Mann muss ich zugeben, dass der Fahrer des Wagens ein wirklich gut aussehender Kerl war!

Mit einem solchen Wagen muss wohl alles einfach sein, dachte ich. Schon lange bin ich Porsche – Fan und habe auch schon damit begonnen, für einen eigenen Porsche zu sparen – ich wusste bis zu meinem Urlaub in Bizerte in Tunesien jedoch noch nicht genau, welches Modell es schließlich sein würde,. Als ich dort auf Reisen war, war der Panamera gerade frisch vom Werk, sozusagen. Ein echt schnittiges Teil! Ich bin am gleichen Tag noch ins Internet gegangen und habe mir die Daten dazu durchgesehen.

Immerhin – aktuell besitze ich zwar noch keinen Eigenen, ich habe es mir aber nicht nehmen lassen, einen Porsche Panamera für einen Tag zu mieten, da ich dem unwiderstehlichen Drang, ihn endlich einmal selbst zu fahren, nicht lande Stand halten konnte. Und ich muss sagen: Diese Probefahrt und der ganze Tag mit den dazugehörigen Erlebnissen hat mich noch mehr davon überzeugt, dass ich dieses Auto unbedingt haben muss! Ich habe ihn in der Farbe Silber gemietet – denn diese möchte ich später auch nehmen.

Ich bin damit in die nächst größere Stadt gefahren und wurde vor der Ampel neugierig von Passanten oder Fahrern auf den Spuren vor, neben oder hinter mir neugierig betrachtet – oder wohl eher mein Wagen. Ich habe es mir auch nicht nehmen lassen, vor einem Café zu parken und mich schwungvoll auf einen Sitz zu setzen und mir eine Tasse Cappuccino zu genehmigen. Recht schnell kam ich mit einer jungen, attraktiven Frau ins Gespräch. Was weiterhin passierte, ist mein Geheimnis.. 😉

Porsche Tuning Tipps

Das Tuning eines Porsche ist mittlerweile eine Königsdisziplin im Bereich des Tunings. Die ohnehin schon edlen Autos des Luxusherstellers haben dabei hohe Ansprüche was die Tuningkomponenten betrifft. Wer beispielsweise Navigationssysteme passgenau in einen Porsche einbauen möchte, wird wohl etwas tiefer in die Tasche greifen, als es bei den klassischen Tuningmarken wie Honda und BMW der Fall ist. Trotzdem kann auch hier wie so oft im Leben Geld eingespart werden.

Man unterteilt das Tuning in verschiede Kategorien:

Den Motor, den Auspuff, das Benzinsystem, das Getriebe, die Kupplung, das Fahrwerk, die Bremsen, die Räder, Karosserie, Innenaustattung, Elektrik, Heizung und Klima.

Man kann als Tipp geben immer auf die Sicherheit beim Tuning zu achten, denn es kommt oft vor das man bei einigen Dingen eine Säge benutzen muss oder Gebrauchtteile einsetzt, welche sicherlich gefährlich werden können. Sparen am falschen Ende war noch nie gut. Es gibt natürlich genug Ersatzteile, der Begriff Motorsport ist ebenfalls zu erwähnen.

Sonderangebote eignen sich hervorragend um sich mit dem nötigen Zubehör einzudecken.Stellt man sich den eigenen Porsche mit Heckspoiler und großen Zweiundzwanzig Zoll Felgen, so muss man doch schmunzeln wie es positiv auf einen wirken kann.

Ansaugstutzenkit, Tieferlegung Federnsatz, oder soll es ein Zylinderkopf sein? Es gibt auch beim Auspuff verschieden Unterteilungen, wie die Endrohre, die Schalldämpfer, Fächerkrümer, Katalystaor, komplette Anlagen oder sogar Montagekits oder Turbo Lader!

Entscheidet man sich nun für eines dieser Teile, so muss der Einbau ebenfalls professionell von statten gehen. Das Chiptuning ist ebenfalls ein großer Fortschritt in der Automobilindustrie. Dies ist die Elektrik und Instrumente sowie Armaturen, Steuergeräte, Scheinwerfer oder Leuchten, sowie Motorelektrik, Scheibenwischer, Radio, oder auch Batterien. Es gibt wirklich nahezu unbegrenzte Auswahl was das Tuning eines Porsche angeht!

Eine Druckplatte für die Kupplung ist durchaus eines tunings wert. Ein komplettes Kupplungs- Kit wäre auch wärmstens zu empfehlen, die Mitnehmerscheibe, Schwungscheibe oder die Sportkuplungsteile haben ebenfalls viele Fans in der Motorsportwelt und Ihren Anhängern, die Rennfahrer, Hobbybastler und Profis auf diesem Gebiet.

Das Sport Fahrwerk sollte Tieferlegungs Federn enthalten und Stabilisator und Domstreben ebenfalls nicht.